Inge Meyer-Dietrich

Schriftstellerin

Und das nennt ihr Mut ••

Erzählung

Kein Mensch achtet auf ihn. Und schon hat er einen Walkman unter seiner Jacke. Nein, jetzt bloß nicht wegrennen. Cool bleiben. Nicht auffallen. Sein Herz soll nicht so laut klopfen. Verdammt!

Mit seinem Vater hat Andi ständig Krach und in der Schule findet er keine Freunde.
Da sucht er Anerkennung bei Mikes Gang, den Sharks. Doch bald steckt Andi so tief in Schwierigkeiten wie nie zuvor.

1997, 2000, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 ... 2012 Ravensburger Buchverlag
ISBN 978-3-473-52237-8
Reihe short & easy
Taschenbuch, 119 Seiten
Ladenpreis € 4,95
empfohlen ab 12 Jahren - Klasse 5-6

Materialien zur Unterrichtspraxis ••

Herausgegeben von Birgitta Reddig-Korn
Erarbeitet von Sara Schmucker
Inge Meyer-Dietrich: Und das nennt ihr Mut
Sekundarstufe - Klasse 5-6
2004 Ravensburger Buchverlag, geheftet
Ladenpreis € 4,95
ISBN 3-473-98012-9
Auch als kostenloses Download beim Ravensburger Buchverlag erhältlich

"Easy Reader" ••

Inge Meyer-Dietrich
Bearbeitung von Iris Felter
Illustrationen von Bonnie Poulsen
Und das nennt ihr Mut?
Gekürzte Ausgabe für den Deutschunterricht in Dänemark
1997-2002 Aschehoug Dansk Forlag, Kopenhagen
ISBN 87-11-09394-3

1997, 2003 Klett, Stuttgart
Gekürzte Ausgabe für den Deutschunterricht in Deutschland
Ladenpreis € 7,40
ISBN 978-3-12-675686-0

Thematik

Falsche und echte Mutproben, Cliquen, Selbstvertrauen, Freundschaft

Abdruck im Schulbuch

Emma Schwabedissen et al.
Deutsch ist klasse!
Deutschlehrbuch 4e (entspricht etwa 7. Klasse)
1998 Larousse-Bordas, Paris
ISBN 2-04-028681-0
1/2

Seite Michel Esterle et al.
Allemand - Wie geht's
Deutschlehrbuch 3e (etwa 8. Klasse)
2003 Hachette Education, Paris
ISBN 2-01-125342-X
1 Seite

Monica Gustafsson et al.
Genau! 3
Deutschlehrbuch
2007 Bonniers Utbildning, Stockholm
ISBN 978-91-622-7529-7
S. 62-65

Leseprobe

Meistens findet Andi den Mike ganz toll.
Was der sich alles traut!
Und wie er es schafft, immer cool zu bleiben, egal, was passiert.
Aber manchmal hat Andi auch eine richtige Wut auf Mike.
Der kann einem auf den Geist gehen mit seiner Angeberei.
Mike und Andi sind in einer Klasse.
Mit den Lehrern kriegt Mike oft Krach.
Doch bei den Schülern ist er der King.
Andi war überrascht und auch ein bisschen stolz, als Mike gefragt hat, ob er in seiner Gang mitmachen will.
Aber er sollte ja nicht auf die Idee kommen, anderen was zu verraten.
Dann würden sie ihm die Fresse polieren.
Zuerst war Andi erschrocken.
Er wusste nicht, was er sagen sollte.
Er wollte so gern dazugehören.
Wenn schon nicht zu Hause, dann wenigstens bei denen, die in seiner Klasse was zu sagen haben.
Und das sind eben Mike und Rolf.
Die beiden bestimmen alles.
So wie es Björn und Klaus in der Parallelklasse machen.

Besprechungen

Inge Meyer-Dietrichs "Und das nennt ihr Mut" zeichnet aus der Sicht von Andi nach, wie man sich fühlt, wenn man sich in der Familie unbeachtet und unverstanden weiß, außerdem Anerkennung bei einer Gang sucht und deren Mutprobe mitmacht und dadurch zunächst erpressbar wird. Andi findet einen richtigen Freund und den Mut, sich seinen "Taten" zu stellen.
Klar ist ..., dass das Augenmerk vorrangig auf Leseförderung, Leselust ohne Frustrationen von Jugendlichen gelegt wird, ihnen Themen angeboten werden, die sie interessieren. Hier werden Jugendliche ernstgenommen.
Katja Theiss in: Eselsohr, August 1998

Bewertung der Unterrichtseinheit: Die Schüler (sowohl Jungen als auch Mädchen) fanden das Buch spannend und interessant, da viele Themen angesprochen werden, die aus der Lebenswirklichkeit stammen. Gut überlegt und vorbereitet werden sollte die Auseinandersetzung mit der Thematik "Mutproben". Die Lektüre kann gemeinsam im Unterricht gelesen werden, da der Umfang überschaubar ist.
Ulrike Wieland im Seminar Fachdidaktik deutsch, Sindelfingen, ohne Datum

Um Freundschaft und Solidarität geht es in "Und das nennt ihr Mut". Andi klaut und gerät dadurch zwischen die Mühlsteine einer Gang. Die Freundschaft rettet ihn vor dem Absinken in Gewalt und Außenseitertum. Das wird in durchdachten und plausiblen Etappen geschildert... Die Sprache trifft Thema - und Herz.
Hans-Jörg Loskill in: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), 1.11.1997

Dieses Buch ist sehr geeignet, etwas lesefaule Jugendliche zum Medium Buch zuzuführen.
In: Lux-Post weekend, 22.4.2004

Der Inhalt ist spannend von der ersten Zeile an und behält den Spannungsbogen bis zur letzten Zeile bei... Die Hauptfigur durchlebt mehrere Handlungsstrategien, um am Schluss die richtige Lösung für sich zu finden. Das wirkt in keiner Weise unrealistisch oder belehrend, sondern positiv, erleichternd und richtig. Ein Buch, das in Kurz-, aber dennoch Buchfassung, den Weg von falschen Freundschaften hin zu erlebten und standfesten Beziehungen aufzeigt.
B. Schmid in: Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (VJA) der GEW Baden-Württemberg, 1997

Super für Lesefaule. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es spannend war und auch sehr naheliegend. Es waren sehr kurze Kapitel. Da verliert man nicht den Spaß darin zu lesen, wenn man etwas lesefaul ist wie ich. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen der lesefaul ist oder der gerade Lesen lernt. Dafür ist es genau richtig gewesen. Es ist ein jugendgerechtes Buch. Daraus kann man lernen.
Nadine aus Groß-Felda in: Kundenrezension bei www.amazon.de, 30.6.2006

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe, dass es euch auch gefällt. Ich denke, dass es ab 12 Jahre geeignet ist. Es hat kurze Kapitel, ist einfach zu lesen und hat spannende Themen.
Derya aus Sinsheim in: Kundenrezension bei www.amazon.de, 3.7.2006


zum Anfang der Seite

zu "Und das nennt ihr Mut" in der Bücherliste