Inge Meyer-Dietrich

Kinder- und Jugendbuchautorin

Der kleine Drache will nicht zur Schule ••

Mit durchgehend farbigen Illustrationen von Almud Kunert

Über 800 Geräusche und gesprochene Texte können mit dem zusätzlichen tiptoi®Stift aktiviert werden

Schule? Reine Zeitverschwendung! Schließlich kann Fuega schon prima Feuer spucken und Saltos fliegen. Und Drachenschrift kann sie immer noch lernen. Jetzt will sie erst mal was erleben, ein richtiges Abenteuer!

tiptoi® Leserabe ••
© 2012 Ravensburger Buchverlag
ISBN 978-3-473-38592-8
Ladenpreis € 12,99

2007 Ravensburger Buchverlag
ISBN 978-3-473-36201-1
Fester Einband, 42 Seiten
Ladenpreis € 7,50
empfohlen für Kinder ab 6 Jahren — Klasse 1-2

Thematik

Die Woche vor dem ersten Schultag, Fantasie und Abenteuerlust

Leseprobe mit Illustration

Leseprobe als Grafik Der kleine Drache will nicht zur Schule

Besprechungen zur Ausgabe 2012 - tiptoi® Leserabe

Ich habe dieses Buch für meinen 3 jährigen Sohn gekauft. Er hat sich noch nie so lange mit einem Buch beschäftigt, wie mit diesem. Eine Stunde am Stück und er wollte immer weiter machen.
Dieses Buch ist sicher gut zum Lesenlernen geeignet, dennoch eignet es sich auch sehr gut zur Sprachförderung.
Tina B in: Kundenrezension bei amazon.de, 08.05.2013

Spielerische Leseförderung ganz leicht gemacht - das gelingt dem Ravensburger Buchverlag mit der tiptoi-Version vom "Leseraben". Mittlerweile gibt es vier Bücher, die bei Kindern extrem gut ankommen und Literatur zu einem interaktiven Erlebnis für den begeisterten Leser machen. Dazu zählt zweifellos auch "Der kleine Drache will nicht zur Schule". Diese Geschichte verzaubert mit Humor, Herz und Spannung und motiviert auch die Jüngsten zum Lesen. Inge Meyer-Dietrich ist dieses Vergnügen zu verdanken.
Susann Fleischer in: Kundenrezension bei literaturmarkt.info, 09.07.2012

Besprechungen zur Ausgabe 2007

"Der kleine Drache will nicht zur Schule" eine echte Perle unter den Erstlesebüchern - und eine der wenigen Geschichten, die Jungs und Mädchen gleichermaßen mögen.
Lady Min in: Kundenrezension bei amazon, 15.12.2010

Spannende Geschichte mit vielen witzigen Illustrationen versehen.
Unbekannter Autor in: Borromäusverein, Novitätenpakete Kinder- und Jugendbuch 2/2007

Die niedliche Hauptdarstellerin animiert bzw. überzeugt vielleicht auch kleine ... Schulanfänger, die ebenfalls noch keine Lust auf Schule haben.
RP-JOH Rheinland-Pfalz in: Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur & Medien, 2008

Besprechungen der ursprünglichen Ausgabe "Wenn Fuega Feuer spuckt"

Diese interessante Abenteuergeschichte ist in der Reihe "Leserabe" (1. Lesestufe) erschienen. Große Druckbuchstaben und kurze Sätze machen das Lesen in diesem Büchlein zur Freude. Die vielen farbenfrohen, seitenübergreifenden Bilder passen sehr gut, sie lockern das Werk auf.
Angela Hag-Schmidt in: Kommission für Schul- und Gemeindebibliotheken, Luzern, 1996

Die Geschichte vom Drachenkind, das sich am Ende doch auf die Schule freut, ist von Inhalt, Textlänge, Wortwahl und Schriftgröße her gut fürs erste Lesen geeignet.
Monika Wolter in: Informationsdienst für öffentliche Bibliotheken, Dezember 1996

Wer in die 2. Klasse gekommen ist und schon alle Buchstaben kennt, wird sich über diesen kleinen Lesespaß freuen. Die Buchstaben sind schön groß gedruckt. Und auf jeder Seite gibt es zu den bunten Bildern nur wenige kurze Zeilen. Sie erzählen von Fuega, dem Drachenkind, das schon Feuer spucken und Saltos fliegen kann.
Unbekannter Autor in: Sächsische Zeitung, 21./22.9.1996


zum Anfang der Seite

zu "Der kleine Drache will nicht zur Schule" in der Bücherliste