Inge Meyer-Dietrich

Schriftstellerin

Ein Stern für Finja ••

Kinderroman
Ko-Autorin Anja Kiel
mit farbigen Bildern von Nina Dulleck

Als Finja mit ihren Eltern und Geschwistern in das alte Haus der verstorbenen Großtante einzieht, ahnt sie noch nicht, was sie erwartet. Das "Sternenhaus" ist nämlich ein riesiger Abenteuerspielplatz! Es gibt einen Märchengarten mit verzaubertem Seerosenteich, jede Menge Tiere bei der schrulligen Nachbarin, einen Speicher voller verschlossener Koffer und Schränkchen und eine geheimnisvolle Sternwarte auf dem Dachboden ...

2015 Ravensburger Buchverlag ••
ISBN 978-3-473-36922-5
Hardcover, 138  Seiten
Ladenpreis € 12,99
empfohlen für Kinder ab 8/9 Jahren — ab Klasse 3

 

Leseprobe

Erstes Kapitel, in dem Finja und Jo etwas entdecken, was ihr Geheimnis bleiben soll

Finja zupft sich die Kopfhörer von den Ohren. Sie mustert die Wände. Sie sind mit Pferdepostern tapeziert, genau wie in ihrem alten Zimmer. „Aber es fühlt sich trotzdem noch nicht wie Zuhause an“, sagt sie leise zu ihrem Hamster Flumm. „Und Kristina fehlt mir am meisten.“
Flumm schläft. Finjas beste Freundin Kristina hat ihr den Hamster neulich mitgebracht. Als Trost-Geschenk. Denn seit dem Umzug liegen vierzig Kilometer zwischen den beiden Mädchen. Da können sie sich nicht mal eben mit dem Fahrrad besuchen wie früher. Finja seufzt. Dann fällt ihr Blick auf ein Foto von Nando. Auf dem ist sie früher geritten! Wunderschön sieht er aus mit seinem hellbraunen Fell und den dunklen Augen. Wenn sie nur wieder reiten könnte ...
Plötzlich hört Finja ein Rumpeln. Was war das?
Finja springt von ihrem Bett. Sie schaut erschrocken zur Decke und lauscht.
Erneut rumpelt es. Das Geräusch kommt vom Dachboden. Ganz klar! Finja spürt, dass sie vor Aufregung einen heißen Kopf bekommt.
„Der Dachboden ist gefährlich“, hat Papa gesagt. „Die Dielenbretter sind total morsch.“ Und dann hat er mit seinem strengsten Papa-Blick hinzugefügt: „Dass ihr mir da ja nicht alleine hochsteigt!“
Aber irgendwer ist jetzt dort oben!

Ein Blick ins Buch


Besprechungen

Fazit: Dieses Buch ist Liebe pur. Liebe zu einer schönen Kindheit. Liebe zu allem was Kinder neugierig macht und ihre Fantasie flitzen lässt. Liebe zum Wissensdurst, den sie oft verspüren. Und Liebe zu ihrer Sicht auf die Welt.
Jasmin Zipperling, Januar 2017

Hier passt alles ganz wunderbar zusammen - eine kindgerechte, niedliche Geschichte voller zauberhafter Illustrationen - rundum gelungen!
Nele75, LovelyBooks, November 2015

Mutter und Tochter schreiben gemeinsam ein Kinderbuch. So ist es ihnen gelungen, ein Buch aus einem Guss zu schreiben, das auch sehr viele schöne Bilder hat.
Yvonne Hinz, WAZ, November 2015

Das neue Buch des Gespanns Anja Kiel/Inge Meyer-Dietrich liegt druckfrisch vor. „Ein Stern für Finja“, heißt das Kinderbuch, das sich zum Selbst- und Vorlesen eignet.
Yvonne Hinz, Westfalenpost, November 2015

Das Buch wird vom Veranstaltungsnetzwerk literaturland westfalen (lila we:) empfohlen.

Empfehlung durch die Buchhandlung Junius in Gelsenkirchen


zum Anfang der Seite

zu "Ein Stern für Finja" in der Bücherliste